Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Wozu braucht es Content Marketing?


lookfamed - 29. November 2021

Warum Bewegtbild im Content Marketing so relevant ist

Um Content Marketing kommt man heutzutage nicht herum. Egal, ob als User oder Userin oder als Unternehmen: Mit hoher Sicherheit wurdest du heute schon mit diversen Posts konfrontiert, die der Rubrik Content Marketing zuzuordnen sind.

Kein seriöses Unternehmen kommt mehr ohne eine moderne Marketingstrategie aus. Der Kontakt zu den Kunden und Kundinnen ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Hier gilt es, eine echte Kundenbindung nachhaltig aufzubauen und den Kunden oder die Kundin an die eigene Marke zu binden. An dieser Stelle spielt das Internet als Medium eine übergeordnete Rolle – um genauer zu sein: die sozialen Netzwerke. Instagram, TikTok, Youtube, Twitter und Co. sind die Social Media Plattformen, die im Augenblick den Markt dominieren. Dabei hat jede Plattform seine Besonderheiten, die die User und Userinnen an der entsprechenden Plattform schätzen und als Nutzer oder Nutzerin auf dieser aktiv unterwegs sind.

Es ist schon seit Generation unter allen Marketingexperten bekannt, dass ein Unternehmen sich dahin begeben muss, wo die eigenen potenziellen Kunden zu finden sind. Dieser Ort ist gegenwärtig leichter und schneller zu finden als je zuvor. Die Frage, die sich zeitweilig stellt, ist: Wie profitiere ich von diesem Wissen für mein Unternehmen? Eine entscheidende Antwort auf diese Frage lautet: Content Marketing. Um eine Kundin bzw. Kunden von seiner Marke zu überzeugen, muss man sie oder ihn erstmal auf die eigene Marke aufmerksam und neugierig machen. Daher sind reaktive und interessante Inhalte einer der wesentlichen Faktoren des Content Marketings. Content Marketing ist dafür verantwortlich, relevante und abwechslungsreiche Inhalte zu planen und zu realisieren, die auf diversen Social Media Netzwerken veröffentlicht werden. Je kreativer, einzigartiger und interessanter die jeweiligen Contents für die Zielgruppe sind, desto erfolgsversprechender ist der Nutzen dieses Contents für das Unternehmen.

Welche Content Marketing Strategien gibt es?

Es gibt verschiedene Content Marketing Tools, derer sich ein Unternehmen bedienen kann, um Kundinnen und Kunden längerfristig an sich zu binden. Welches Tool für ein Unternehmen am besten geeignet ist, hängt von vielen Faktoren ab. Welche Zielgruppe möchte das Unternehmen erreichen, um welche Plattform handelt es sich und um welches Produkt bzw. Leistung dreht sich der Fokus?

Eine grobe Unterteilung lässt sich beim Content in Bild und Bewegtbild bzw. Video machen. Während über einen längeren Zeitraum das Bild eine führende Rolle im Content Marketing übernommen hatte, lässt sich schon seit einer ganzen Weile eine klare Trendwende verzeichnen. Mit der Einführung des Smartphones und der immer schneller werdenden mobilen Internetgeschwindigkeit, lässt sich auf den Endgeräten in unserer heutigen Zeit viel mehr realisieren als jemals zuvor. Auch durch die technischen Grenzen bedingt waren Fotos und Bilder der Dreh- und Angelpunkt der meisten Content Marketing Strategien. Angefangen bei Facebook, über Instagram und Twitter bestand der meiste Content aus Texten und Bildern. Nach und nach kamen Videos hinzu, aus denen Storys wurden und kleinere Beiträge. Spätestens seit dem Erfolg von YouTube und TikTok hat sich die Waage auf die Seite von Bewegtbildern verlagert und der Erfolg scheint nicht abzureißen.

Bewegtbilder im Content Marketing

Es ist im Interesse aller sozialen Netzwerke, die digitale Aufmerksamkeit einer Userin oder eines Users so lange wie möglich für sich zu gewinnen. Dadurch verbringt der Nutzer oder die Nutzerin mehr Zeit auf der Plattform und ihm bzw. ihr kann entweder mehr Werbung ausgespielt werden oder es können sogar direkt Sales generiert werden, von denen das Unternehmen profitiert. Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Userin oder ein User mehr Zeit für ein Bewegtbild aufwendet als für das Betrachten eines Fotos. Abgesehen von der Tatsache, dass viel mehr Inhalt durch ein Video vermittelt werden kann als durch ein Foto. Nicht zu verschweigen ist dabei natürlich der Aufwand und die Kosten, die für ein Bewegtbild entstehen. Diese fallen weitaus höher aus als für ein gewöhnliches Bild. Besonders ästhetisch ansprechende Videos, Erklärvideos oder Videos mit Spezialeffekten können das Budget einer Kampagne deutlich mehr fordern als bisher. Doch viele Analyse-Tools wie Google-Analytics zeigen deutlich, dass Bewegtbild-Content und die Content-Experience der User oder Userinnen es den Aufwand wert sind. Die Weichen für die Zukunft des Social Media Marketings sind gestellt. Storys, Reels und Live-Videos sind eine kleine Auswahl an Video Content, der jetzt schon ein wichtiger Teil diverser Marketing Strategien ist. Video Marketing mit Bewegtbild-Inhalten stehen im Zentrum vieler Agenturen, die sich auf Social Media spezialisiert haben und entsprechend eine Großzahl von Creatorinnen und Creatorn produzieren bereits guten Video Content.

Strategische Planung von Content Marketing

Solltest du dich bisher noch nicht mit Video Content Marketing auseinandergesetzt haben, so ist es jetzt noch nicht zu spät. Wichtig dabei ist es, eigene Erfahrung zu sammeln, welcher Video Content bei deiner Zielgruppe gut ankommt. Um möglichst schnell eine Content-Strategie umzusetzen und die ersten Erfolge mit Video Content zu erzielen, bietet es sich an, professionelle Unterstützung zu holen. Lasse Video Inhalte zu relevanten Themen planen und von einem professionellen Videografen oder einer Produktionsfirma umsetzten. Aller Anfang im Video Content Marketing ist schwer und braucht Zeit. Du musst zu Beginn eine Fülle an hochwertigem Content produzieren und die Videos strategisch auf den sozialen Medien platzieren, damit dein Marketing anlaufen kann. Alleine auf YouTube werden täglich über 1 Milliarde Stunden Videos angeschaut. Nutzer oder Nutzerinnen bevorzugen es, Inhalte in passiver Form zu konsumieren. Schon alleine aus diesem Grund liegt es auf der Hand, Inhalte durch Videos zu transportieren. Durch Video Content kannst du deiner Zielgruppe Produkte vorstellen oder nützliche Fragen beantworten.

Achte auf die Relevanz deines Video Contents

Bei deinen Videos sollte nicht nur eine professionelle Aufmachung im Vordergrund stehen, sondern auch ein tatsächlicher Mehrwert für die Konsumentin bzw. den Konsumenten. Denn erst, wenn dein Video Content eine tatsächliche Relevanz bei einer Userin und einem User gewinnt, klickt sie oder er dein Video erst an. Überlege gut im Voraus, um was sich dein Video drehen soll und wie du deinen Inhalt ansprechend verpackst. Versuche dich dazu am besten in die Rolle einer oder eines Repräsentanten deiner Zielgruppe hineinzuversetzen und überlege dir, was ihn oder sie an deinem Produkt interessieren könnte. Nachdem du das Video fertig produziert hast, solltest du dir dafür eine passende Überschrift und Video Beschreibung überlegen. Für die Seo Optimierung (Suchmaschinenoptimierung) ist das enorm wichtig. Suchmaschinen wie Google können so deine Inhalte gezielter deinen potenziellen Kunden ausspielen. Auch bei YouTube können deine Bewegtbilder besser gefunden und angeschaut werden.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News