Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Social Media News Oktober 2021


lookfamed - 30. September 2021

Was ist im Oktober neu auf Instagram, TikTok & Co und wie können Marketer es für sich nutzen?

Schon wieder ist ein Monat vergangenen, was bedeutet, dass wir mit unserem neuesten Social Media Update an den Start gehen. Was Marketer und Creator im Oktober erwartet und wie sie es für sich nutzen können, zeigen wir in diesem Blogpost. Von Instagram über TikTok bis hin zu Pinterest – es gibt viel zu berichten.

Instagram

Reel Design

Wir kennen es alle: Hat man einmal angefangen, durch die Reels zu scrollen, findet sich häufig kein Ende. Zu spannend, lustig, emotional sind die kurzen Videoclips, als dass man sich so schnell von ihnen losreißen könnte. Trotz allem möchte man nicht verpassen, was sonst noch alles auf Instagram passiert. Die Lösung scheint jetzt zum Greifen nah: Bald soll es die Möglichkeit geben, ein Reel anzuschauen, während man gleichzeitig durch das Profil des jeweiligen Creators scrollt.

Einen großartigen Mehrwert für Marketer und Creator bietet das auf den ersten Blick erst einmal nicht, aber wir sind auf jeden Fall gespannt, wie Instagram dieses Feature umsetzen wird.

Schluss mit langweiligen Feed Content?

Die Story hat den Feed schon längst abgelöst? Viele Nutzer sind definitiv dieser Meinung. Dass vor allem das Influencer Marketing primär in der Story stattfindet, können wir als Agentur durchaus bestätigen. Trotz dessen hat uns Heiko Hebig von Instagram höchstpersönlich noch vor kurzer Zeit in unserem Whitepaper bestätigt, dass die Reichweite eines Accounts vor allem durch Feed Beiträge generiert wird. Gut also, dass Instagram nun dafür sorgen will, dass genau diese Beiträge wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen – und zwar durch Musik. Von nun an sollen Bilder und Videos mit der Musik-Option ausgestattet werden. So können User mit ganz wenig Aufwand ihre Beiträge noch weiter optimieren.

In Hinsicht auf die Reichweitengenerierung durch den Feed ist dieses Feature sowohl für Marketer als auch vor allem für Influencer eine sehr positive Bereicherung, die dabei helfen könnte, auch den Feed wieder ansprechender zu gestalten.

Shortcuts

Ein weiteres Feature, an dem Instagram mit Hochdruck arbeitet, sind die sogenannten Shortcuts. Diese sollen es ermöglichen, durch langes Drücken am oberen Bildschirmrand verschiedenen Funktionen wie Nachrichten, Audio- und Videochats oder Profile zu ergänzen.

Nachdem Instagram in den letzten Monaten immer weiter daran gearbeitet hat, die Plattform nutzerfreundlicher zu gestalten und ein großes Augenmerk auf den intersozialen Aspekt in Form von Videochats & Co zu legen, werden die Shortcuts weiterhin dazu beitragen.

Erneutes Testen der Map Search

Auf Snapchat ist die Map Search schon lange etabliert. Sie zeigt, wo sich die eigenen Freunde befinden, sofern diese Zugriff auf die Funktion gestattet haben. Auch Instagram hat dieses Feature vor einiger Zeit versucht zu übernehmen, ist daran aber gescheitert. Aber Instagram wäre nicht Instagram, wenn es die Plattform nicht erneut versuchen würde. Von nun an können, ähnlich wie bei Google Maps, durch die App gelistete Unternehmen sowie öffentliche Locations über Hashtags auf der Karte gefunden werden. Gibt man also beispielsweise #food ein, so werden dem Nutzer beispielsweise diejenigen Restaurants auf der Karte angezeigt, die diese Funktion aktiviert haben.

Vor allem für Unternehmen und Small Businesses ist diese Funktion von Nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen und die eigene Reichweite zu erhöhen. Aktuell ist das Feature noch nicht in Deutschland verfügbar. Da es aber in Australien und Neuseeland bereits ausührlich getestet wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch wir uns dieses Feature zu Nutze machen können.

Digitales Upcycling

Jeder, der schon einmal ein Reel produziert hat, weiß, wie viel Arbeit dahinter stecken kann. Durch ein neues Feature soll es jetzt aber ganz einfach werden. Denn von nun an sollen Story Sequenzen direkt zu einem Reel umgewandelt werden können.

Diese Neuerung empfinden wir als durchaus positiv, da so guter Content direkt auf mehreren Ebenen ausgespielt werden kann. Laut Instagram soll dies zudem die Hürde nehmen, sich an Reels zu versuchen. An dieser Stelle wird auch immer wieder deutlich: Das Thema Bewegtbild wird täglich wichtiger und ist von Plattformen wie Instagram nicht mehr wegzudenken.

TikTok

Video Pins

Dieses neue Feature auf TikTok haben bestimmt schon einige Nutzer gesehen oder selbst genutzt. Ein Video performt besonders gut oder eine Kooperation soll im Mittelpunkt des Profils stehen? Von nun an kein Problem mehr. Durch das Pinnen von Videos auf der eigenen Seite können nun ältere Videos direkt oben fixiert werden und somit das Hauptaugenmerk bilden.

Vor allem für Kooperationen im Rahmen des Influencer Marketings sehen wir diese Funktion als eine große Chance für Marketer an, ihre Werbung noch ersichtlicher zu machen und vermehrt Reichweite zu generieren. Für Creator ist dieses Feature insofern sinnvoll, als dass sie direkt auf ihre beliebesten Clips verweisen können.

Facebook

Update des Creator Studios

Das Creator Studio ist eine tolle Möglichkeit, um Beiträge im Voraus zu planen und zu strukturieren. Im neuen Feature soll es nun darum gehen, Usern noch mehr Testoptionen zur Verfügung zu stellen. So können unter anderem verschiedenen Formate miteinander verglichen werden. Ob ihr dafür bereits freigeschaltet seid, könnt ihr ganz leicht unter „Neu erstellen > Beitragstest“ herausfinden.

Das neue Feature soll dazu beitragen, noch genauer die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Für Marketer auf der Plattform finden wir diese Anpassung durchaus sinnvoll!

Pinterest

Crossmedial interagieren

Pinterest mag vielleicht nicht so beliebt sein wie Instagram oder TikTok. Nun hat sich die Plattform aber etwas einfallen lassen, um dies zu ändern. Von jetzt an soll es möglich sein, Idea Pins in der Instagram Story zu teilen. Durch ein Wasserzeichen mit „Pinterest“ soll die Aufmerksamkeit für die Plattform erhöht werden. So wird eine weitere Verknüpfung innerhalb der Social Media Welt geschaffen.

Für Unternehmen und Influencer ist diese Methode durchaus sinnvoll, um a) mehrere Präsenzen miteinander zu verknüpfen und b) mehr Traffic für den eigenen Pinterest Auftritt zu generieren. Good to know: Ob Beiträge mit Wasserzeichen, ähnlich wie bei TikTok, eingeschränkt werden, ist noch nicht bekannt.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News