Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

LinkedIn Marketing – So geht’s!


lookfamed - 23. November 2021

Warum LinkedIn zu den relevantesten Social Media Plattformen gehört und wie sich Unternehmen dies zu Nutze machen können.

Auf LinkedIn gibt es nur Jobs und nervige Anfragen von Head Huntern? Weit gefehlt! In den letzten Jahren hat sich die Networking-Plattform zu einer der größten Chancen im Marketing für Unternehmen entwickelt. Von Employer Branding über Eigenpositionierung hin zu Best Practice Cases – was die Plattform kann und wie sich Unternehmen LinkedIn Marketing zu Nutze machen können.

Warum ist LinkedIn so relevant?

LinkedIn gilt heutzutage als die relevanteste Social Media Plattform, wenn es darum geht, Informationen über branchenrelevante Themen zu erhalten und sich mit anderen Professionals über diese auszutauschen. Grund für diesen Wandel von der Job-Plattform hin zur Prestige-Plattform ist vor allem die Tatsache, dass vor einigen Jahren die Möglichkeit eingeführt wurde, Unternehmen oder Personen auf LinkedIn zu folgen und somit über alles, was sie posten oder teilen, auf dem Laufenden zu bleiben. Aufgrund dessen hat die Plattform immens an Relevanz gewonnen – weswegen nun eine LinkedIn Marketingstrategie benötigt wird.

Für Unternehmen bedeutet dieser Wandel vor allem eines: Ein professioneller und hochwertiger LinkedIn Auftritt mit hochwertigem Content ist unersetzlich. Mit dieser Tatsache einher geht zudem die Positionierung als Experten auf dem eigenen Gebiet. Hier geht es vor allem darum, den eigenen (potenziellen) Follower:innen in Form von Content Mehrwerte zu bieten, Learnings mit ihnen zu teilen und Erfolge zu feiern.

Wie sollte ein LinkedIn Profil aussehen?

Um (potenzielle) Kund:innen (ob nun aus dem B2B-Bereich oder aus dem B2C-Bereich) vom eigenen Unternehmen zu überzeugen, braucht es einen ansprechenden Auftritt und eine LinkedIn Marketingstrategie. Dieser sollte als Bewerbung für das eigene Unternehmen gesehen werden. Um dies zu gewährleisten, sollten die eigenen Leistungen und das eigene Know-how sowie das Business dargestellt werden. Zudem ist es wichtig, die eigenen Werte auf Unternehmensseite zu kommunizieren – eher indirekt als direkt, denn sie sollten durch jeden Beitrag gelebt werden. Der USP (= Unique Selling Proposition) muss außerdem durch jegliche Kommunikation im Rahmen des LinkedIn Marketings deutlich werden. Abgerundet wird der eigene Unternehmensauftritt durch Best Practices, besonders erwähnenswerte Leistungen und die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber.

Wie geht LinkedIn Marketing?

LinkedIn lebt vom Networking-Aspekt. Und genau das sollten sich Unternehmen vornehmen, um einen der wichtigsten Aspekte im Social Media Marketing zu beachten, um ein Netzwerk aufzubauen: das Community Management. Durch das aktive Interagieren mit (potenziellen) Follower:innen werden diese an das Unternehmen gebunden oder überhaupt erst auf den Account und/oder die Inhalte aufmerksam. So entstehen neue Kontakte und ein Netzwerk, das jedem Unternehmen helfen kann.

Neben dem Community Management ist es ebenso wichtig, für einen gewissen Wiedererkennungswert auf der Unternehmensseite zu sorgen. Dies funktioniert durch ein Einhalten einer CI (= Corporate Identity) sowie durch ein Wording, durch das direkt deutlich wird, von wem der Beitrag stammt. Durch zur Branche und zu den eigenen Leistungen passende Hashtags kann dies unterstützt werden. Dabei ist es sinnvoll, diese direkt im Text zu verwenden, um sinnfreie Hashtagwolken am Ende des Beitrages zu vermeiden.

Um noch mehr Reichweite für das eigene Unternehmen auf LinkedIn zu generieren, ist es zudem sinnvoll, eigene Gruppen oder Events zu eröffnen und zu bewerben, um so durch das Zusagen der Community noch mehr auf diese aufmerksam zu machen. Durch die Marketing Maßnahme der Social Ads, also der LinkedIn Werbung, kann diese Reichweite zusätzlich monetär erweitert werden.

Unverzichtbar ist zudem ein Redaktionsplan, indem täglich und am besten mehrere Wochen im Voraus festgehalten wird, welcher Content auf der Unternehmensseite in den sozialen Medien gespielt werden sollen. Das gibt allen Beteiligten, die für den Account arbeiten, Orientierung und führt dazu, dass täglich direkt klar ist, was im Rahmen der Social-Media-Strategie ausgespielt wird und in welcher Form dies geschieht. Der Redaktionsplan mit seinen Inhalten muss dabei zwingend zur gesamten Strategie und dem Digital Marketings des Unternehmens passen.

Welche Formate gibt es auf LinkedIn?

Wie in unserem Text bereits deutlich geworden ist, genügt es nicht, einfach nur einen LinkedIn Auftritt zu haben. Der Account muss zudem auch gepflegt und bespielt werden. Durch welche Formate gelingt dies?

Text

Die Plattform LinkedIn lebt im Rahmen des Marketings von Textbeiträgen. Durch diese ist sie bekannt geworden und diese sind auch immer noch die beliebtesten auf diesem sozialen Netzwerk. Da die 1.300-Zeichen-Beschränkung längst Geschichte ist, können sich Unternehmen hier nun vollends ausleben und sinnvolles und strategisches Storytelling betreiben.

Video

Bewegtbild auf Social Media wird immer relevanter – auch LinkedIn ist davon nicht auszunehmen. Wichtig ist es hier, dass die Video möglichst snackable (also kurz und knackig) und vor allem untertitelt sind.

Bilder und Grafiken

Bilder und Grafiken können Textbeiträge sehr gut unterstützen, um einen Standpunkt noch einmal deutlicher zu machen. Sind sie frei von jeglichen Zusammenhang zum eigenen Unternehmen und der sonstigen LinkedIn Strategie, sollte besser auf sie verzichtet werden.

Fazit

Jedes Unternehmen hat eine eigene Marketing Strategie, eigene Werte und eigene Leistungen. Deswegen ist es ganz wichtig, dass man sich darüber bewusst wird, dass es auch auf einer Plattform wie LinkedIn und dementsprechend für ein erfolgreiches LinkedIn Marketing kein „One-Fits-All-Rezept“ gibt. Jeder muss hier seinen eigenen Weg finden und schauen, was individuell für das eigene Business funktioniert. Wir können nur den Rat geben, sich auch einmal etwas zu trauen und vor allem Verschiedenes auszuprobieren, um herauszufinden, was funktioniert. Auch der Social Selling Aspekt sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Für mehr Informationen gibt es auf unserem Instagram Account ein Video mit den Expertentipps zum LinkedIn Marketing aus unserer HR-Abteilung.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News