Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Diese Tools von Instagram pushen deine Reichweite!


lookfamed - 27. Juli 2021

So wird dein Account zu einem echten Erfolg!

Instagram hat sich in den letzten Jahren und Monaten einem schnellen Wandel unterzogen. Um sich diesen zu Nutze zu machen und davon zu profitieren, haben wir einmal die wichtigsten Tools der Plattform zusammengefasst, die euch dabei helfen, eure Reichweite zu erhöhen und auf Instagram erfolgreich zu werden.

Der Instagram Feed

Story ist in, Feed ist out? Von wegen! Obwohl im Influencer Marketing hauptsächlich auf die interaktive Story gesetzt wird, trägt vor allem ein Feed Posting dazu bei, die eigene Reichweite zu erhöhen und somit neue Follower zu gewinnen. Hier ist es also durchaus sinnvoll, mindestens 1-2x täglich einen Beitrag zu posten, damit dieser möglichst vielen Menschen ausgespielt wird.

Feed Videos

Dass Beiträge im Feed wichtig sind, wissen wir jetzt. Aber dabei immer nur auf Bilder setzen? Das ist der falsche Weg. Den Reichweitenvorteil fahren vor allem Bewegtbilder in Form von kurzen Videos ein. Diese dürfen zwar nicht länger als 60 Sekunden sein, aber auch in dieser Zeit ist es durchaus möglich, seinen Follower einen Mehrwert zu bieten und somit auf erhöhte Reichweitengenerierung zu setzen. Außerdem haben bereits viele Experten bestätigt, dass Bewegtbild im Gegensatz zu einfachen Bilder häufig präferiert wird.

IGTV

Instagram TV (IGTV) ist ein weiteres Format, das es ermöglicht, Bewegtbild zu implementieren. Der Vorteil gegenüber dem Feed Video? Hier können deutlich längere Videos ausgespielt werden. Zusätzlich zu dem eigenen IGTV-Reiter können diese auch direkt im Feed geteilt werden. IGTVs bieten sich an, wenn einmal größere Themen besprochen werden wollen oder noch tiefere Einblicke gegeben werden sollen.

Die Instagram Story

Neben dem Feed steht, wie bereits angesprochen, natürlich auch die Story im Fokus eines jeden Accounts. Sie bietet sich vor allem an, um Einblicke hinter die Kulissen zu geben und Authentizität zu vermitteln. Auch die Instagram Story sollte unbedingt täglich bespielt werden. Wichtig ist hier jedoch, dass man es nicht übertreibt. Pro angesprochenem Thema sollten 5-6 Sequenzen nicht überschritten werden. Die Faustregel ist hier: Wenn ein Drittel der eigenen Follower die Story schaut, ist dies bereits eine gute Quote.

Wichtig ist es bei der Story vor allem, dass alle zur Verfügung stehenden Tools bei passenden Anlässen eingebaut werden. Instagram bietet hier beispielsweise Geo-Tags, einige Umfragen-Tools, Quiz Funktionen und viele weitere. Werden diese genutzt, so kann sich die Reichweite zusätzlich erhöhen und die Interaktion mit der Community gefördert werden.

Instagram Reels

Die Reels sind das neueste Feature von Instagram und gelten als direkter Konkurrent zu der Plattform TikTok. Ähnlich wie ihr Konkurrent versprechen auch die Reels einen echten Reichweiten-Boom und die Möglichkeit, auf der Plattform viral zu gehen. Aufgrund dessen sollten Instagram Nutzer unbedingt auf die unterhaltsamen Kurzvideos setzen. Hier gilt: Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Dabei kann man sich an den aktuellen Trends orientieren und sich hier Inspiration holen. Es gilt, geduldig zu bleiben, denn nicht jedes Reels wird direkt tausende Views und Likes erhalten.

 

Social Ads

Ein Tool ist zudem der Facebook Ad Manager, mit dem sowohl auf Facebook als auch auf Instagram Werbeanzeigen ausgespielt werden können. Hierfür zahlt man dann einen individuell bestimmten Betrag und der eigene Beitrag wird dann gegen diese Bezahlung noch mehr Nutzern ausgespielt. Dies ist eine gute Methode, um die organische Reichweite noch etwas zu unterstützen. Auch Instagram Beiträge selbst können beworben werden. Wie Social Ads funktionieren, haben wir euch einmal in einem separaten Blogpost erklärt.

Community Management

Das Community ist zwar kein Tool, das von Instagram angeboten wird, aber dennoch eine der wahrscheinlich wichtigsten Maßnahmen, um die eigene Reichweite zu pushen. Hier gilt es, auf Kommentare und Nachrichten zu antworten, aber auch vor allem aktiv auf andere Accounts zuzugehen, die einem noch nicht folgen, und sich somit sinnvoll zu platzieren, damit potenzielle neue Follower auf das eigene Profil aufmerksam werden. Hier ist es zu empfehlen, nach branchenrelevanten Hashtags zu suchen oder einmal in die Followerlisten der eigenen Follower zu schauen, um Accounts zu finden, die dem eigenen ähnlich sind. Für das Community Management sollten täglich mindestens 60 Minuten eingeplant werden.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News