Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Work-Life-Balance: Überleben im Social Jungle


lookfamed - 17. Februar 2021

Wie man im heutigen Zeitalter die richtige Mischung aus Arbeit und Freizeit findet

Lookfamed ist eine Influencer Marketing Agentur. Gleichzeitig bedeutet das, wenig überraschend, dass wir täglich mit unseren knapp 30 exklusiven Bloggern in regem Kontakt stehen. Da der Beruf des Influencers aber kein 9-to-5 Job ist, sondern diese quasi 24 Stunden an 7 Tagen der Woche online sind, wirkt sich dies auch auf unsere Jobs in der Agentur aus. Wie wir in diesem „Social Jungle“ die perfekte Balance zwischen der Arbeit und dem Privatleben finden und wieso wir trotzdem den besten Job der Welt haben, erzählen wir euch in diesem Blogpost.

Tatsächlich Work-Life-Balance oder eher Work-Life-Blending?

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen der Balance und dem Blending?

Work-Life-Balance bedeutet, dass sich Privatleben und Arbeitszeit die Waage halten und dass man sich in seiner Freizeit ideal von der Arbeit erholen kann. In Zeiten von Homeoffice gestaltet sich dies jedoch ab und zu etwas schwierig. Das eigene Wohnzimmer, das sonst als Ort der Entspannung dient, wird kurzerhand zum Büro umfunktioniert. Aber wie gelingt es dann am Abend, diesen Ort wieder für den Balance-Part der Work-Life-Balance zu nutzen?

Tatsächlich gestaltet sich dies ab und zu schwierig. Deswegen ist hier der Begriff des Work-Life-Blendings wahrscheinlich der passendere Begriff. Vor allem für Personen, die im Bereich des Online Marketings arbeiten und somit tagtäglich mit den Sozialen Medien zu tun haben, fällt das Abschalten gegen Abend teilweise doch schwer. Das abendliche Scrollen durch Instagram wird so kurzerhand noch einmal schnell genutzt, um den Unternehmensaccount zu checken und um 21 Uhr wird noch einmal kurz das letzte TikTok hochgeladen, weil die Zielgruppe nun mal gegen Abend am aktivsten ist. Eine strikte Trennung von Arbeit und Privatleben gestaltet sich so doch recht schwierig.

Genau dies beschreibt das Work-Life-Blending. Die Trennung von „Arbeit“ und „Privat“ geht hier ineinander über.  Beide Modelle haben sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile der Work-Life-Balance sind wohl offensichtlich. Man arbeitet bis in den frühen Abend und hat danach ausreichend freie Zeit, um sich vom Arbeitsalltag zu erholen und sich für den nächsten Tag zu regenerieren. Somit besteht eine klare Trennung zwischen Arbeit und Privatem, die eine ausreichende Erholung garantiert.

Ein deutlicher Nachteil besteht jedoch darin, dass es bestimmte Jobs schlichtweg nicht zulassen, eine ideale Work-Life-Balance zu gewährleisten. Vor allem im sogenannten „Social Jungle“ ist es häufig nicht möglich, um Punkt 17 Uhr den Stift fallen zu lassen und Feierabend zu machen.

Zu den Vorteilen des Work-Life-Blendings gehört vor allem, dass man sich seine Arbeitszeit relativ frei einteilen kann. Da man quasi den gesamten Tag „on demand“ arbeitet, können selbst eingeteilte Pausen auch gerne einmal länger ausfallen oder der Feierabend kann auch einmal früher eingeläutet werden.

Ein deutlicher Nachteil ist die Tatsache, dass man die Arbeit quasi von Montag bis Freitag immer dabei hat – vor allem im Zeitalter von Smartphones und Social Media Plattformen. Den richtigen Zeitpunkt für den Feierabend zu finden fällt also gerne einmal schwer und das Scrollen durch die Sozialen Medien wird vielleicht eher als Arbeit empfunden.

Unsere 3 Tipps für das Überleben im Social Jungle

  1. Klare Priorisierung der Aufgaben

    Welche Aufgaben müssen tatsächlich unbedingt heute fertig gestellt werden und welche können vielleicht auch noch bis morgen warten? Eine klare Priorisierung der To Do’s kann dabei helfen, produktiv zu arbeiten und am Abend den richtigen Zeitpunkt für den Feierabend zu finden.

  2. Strikte Trennung von beruflichen und privaten Social Media Aktivitäten

    Damit das Scrollen durch Instagram am Abend nicht schnell in einer kurzen Work-Session endet, sollten private und Unternehmensaccounts streng getrennt werden. Wenn möglich, sollte sogar ein berufliches Smartphone genutzt werden, um diese Trennung zu gewährleisten und am Abend abschalten zu können.

  3. Den eigenen Biorhythmus nutzen

    Es gibt Personen, die sind am Morgen produktiver und es gibt Personen, die überspringen das Mittagstief und werden gegen Nachmittag so richtig produktiv. Um möglichst produktiv arbeiten zu können, sollte erörtert werden, wann man selbst am besten arbeitet.

Mission accomplished: Überlebt im Social Jungle!

Das Thema Work-Life-Balance ist eines, das immer wieder diskutiert wird und das vor allem seit Beginn von Corona stark an Relevanz gewonnen hat. Am Ende des Tages muss natürlich jeder selbst entscheiden, wie und wann er am besten arbeiten kann. Vor allem bei Berufen, die sich in der Social Media Branche bewegen, ist es wichtig, das eigene Privatleben nicht mit den beruflichen Social Media Aktivitäten zu vermischen. Wird dies gewährleistet, so kann im Social Jungle definitiv überlebt werden – vor allem, weil wir bei Lookfamed den besten Job der Welt haben!😉

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News