Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Durch TikTok zum Instagram Erfolg?


lookfamed - 3. November 2021

Wie Creator:innen vom Hype auf der Kurzvideo-Plattform nachhaltig profitieren und Unternehmen dies nutzen können

Vor knapp zwei Jahren wurde das Influencer Marketing durch die Kurzvideo-Plattform TikTok auf den Kopf gestellt. Ab diesem Zeitpunkt gab es nicht mehr nur die klassischen Influencer:innen auf der Plattform Instagram, sondern vor allem immer mehr sogenannte „TikTok-Creator:innen“, die durch ihre kurzen Clips in der damals noch recht neuen App in Windeseile bekannt geworden sind. Ein Phänomen, das man in diesem Zuge häufig beobachten konnte: Durch den Erfolg auf TikTok kam der Erfolg auf anderen Plattformen wie Instagram. Wie schaffen Creator:innen dies, welche Tipps sind die wichtigsten, um Erfolg auf beiden Plattformen zu haben und wie können sich Unternehmen dies im Rahmen des Influencer Marketings zu Nutze machen?

Erfolg auf TikTok = Erfolg auf Instagram?

Was haben Rene Schmock, Stomslunches und Snowslunches gemeinsam? Sie alle sind vor allem auf TikTok bekannt. Sie haben zwischen einer halbe Millionen und 2 Millionen Follower:innen auf der Plattform. Mit dem Erfolg auf TikTok kam über die Zeit auch der Erfolg auf Instagram. Trotz allem lässt sich immer wieder feststellen, dass Creator:innen, die auf TikTok Millionen Follower:innen haben, auf Instagram längst nicht so bekannt sind. Woran liegt das?

TikTok ist eine Plattform, auf der jede:r die Chance hat, viral zu gehen und sich innerhalb weniger Wochen eine immense Followerschaft aufzubauen. Ein Video reicht bereits aus, um eine Vielzahl an Views und dadurch Follower:innen zu generieren. Wichtig ist nur, dass man seine Nische findet und die Menschen auf möglichst unterhaltsame Weise an den eigenen Account bindet.

Rene Schmock ist auf TikTok groß geworden. Innerhalb weniger Wochen hatte er bereits tausende Abonennt:innen. Heute zählt er mit über 2 Millionen Follower:innen zu den beliebtesten TikTok Creatorn Deutschlands. Durch diesen Erfolg kam auch der Erfolg auf TikTok – mittlerweile kann sich der Göttinger über 200.000 Follower:innen freuen.

Auch Sarina und Melissa, besser bekannt als @stormslunches und @snwoslunches, gehören zur „TikTok-Elite“ Deutschlands. Mit ihren unterhaltsamen Bento-Box-Videos haben die Zwillinge die Beliebtheit dieser Videos nach Deutschland gebracht.

Auf TikTok können sich die beiden zusammen über knapp 1 Millionen Follower:innen freuen. Demnach blieb auch der Erfolg auf Instagram nicht aus: Circa 20.000 haben die sympathischen Mütter hier bereits generieren können.

Top Tipps für den Erfolg auf beiden Plattformen

Der Hauptfokus von Influencer:innen sollte zwar nicht primär die Followerzahl sein, trotz allem ist diese ein guter Richtwert für Unternehmen, um zu entscheiden, mit wem sie kooperieren. Deswegen streben viele Creator:innen danach, auf möglichst vielen Plattformen eine möglichst große Community aufzubauen. Durch TikTok gelingt dies bereits vielen. Aber wie?

Plattform ergänzend nutzen

Du bist als Creator:in bereits sehr erfolgreich auf TikTok, möchtest dir aber auch auf Instagram eine Followerschaft aufbauen? Dann versuche, dich hier noch einmal von einer anderen Seite zu zeigen. Auch hier kannst du natürlich die an TikTok angelehnte Funktion der Reels nutzen. Aber überlege doch auch einmal, was deine Follower:innen, ergänzend zu denen Kurzclips auf TikTok, noch interessieren könnte. Vielleicht nimmst du sie ja einmal im Vlog-Stil in der Instagram Story mit?

Auf Instagram aufmerksam machen

Deine Community kennt dich von TikTok und folgt dir dort. Aber vielleicht weiß sie ja gar nicht, dass du auch einen Instagram Account hast. Nutze deine Bio auf TikTok, um dort auf deinen Instagram Kanal zu verlinken und arbeite auch in deinen Captions mit Hinweisen auf deinen Instagram Account. So erhöhst du die Chance, dass dir deine Follower:innen dahin folgen.

Authentizität

Du zeigst dich auf TikTok von deiner lustigsten Seite, weil du nun mal ein humorvoller Mensch bist? Dann behalte dir diese Art auch für andere Plattformen bei. Denn schließlich hast du dir ja eine Community aufgebaut, weil sie dich so schätzen, wie du bist. Behalte diese Authentizität auch für andere Plattformen bei.

Influencer Marketing mit Doppel-Erfolg?

Natürlich profitieren auch Unternehmen davon, wenn ihre ausgewählten Influencer:innen auf mehreren Plattformen Erfolge feiern. Trotz allem gibt es für ein erfolgreiches Influencer Marketing natürlich einiges zu beachten.

Vor allem, wenn man die Plattformen TikTok und Instagram betrachtet, wird schnell deutlich, dass sich die Zielgruppen in vielen Fällen stark voneinander unterscheiden. Auf TikTok ist das Durchschnittsalter häufig sehr viel geringer. Umso wichtiger ist es also für Unternehmen, dass sie eine umfassende Analyse durchführen, um für sich zu entscheiden, welche Zielgruppe der Influencer:innen besser zu ihren Zielen passt. Hierbei sollte sich dann auf diejenige Plattform fokussiert werden, die die für das Unternehmen „sinnvollere“ Followerschaft bereithält.

Für Unternehmen ist es jedoch auch wichtig, dass sie sich darüber bewusst sind, dass Creator:innen, die auf TikTok bekannt geworden sind, hier auch häufig mehr Reichweite und eine stärkere Community haben als auf anderen Plattformen. Dies sollte bei der Umsetzung einer Kampagne also durchaus beachtet werden.

Fazit: Durch TikTok zum Erfolg auf Instagram?

Eine große Followerschaft auf TikTok kann durchaus dazu führen, dass der Erfolg auch auf anderen Plattformen nicht lange auf sich warten lässt. Wichtig ist für Creator:innen nur, dass sie sich auf diesem nicht ausruhen, sondern auch auf Instagram versuchen, hochwertigen Content zu produzieren und ihren Follower:innen Mehrwerte zu bieten.

Unternehmen auf der anderen Seite sollten alle Social Media Auftritte ihrer ausgewählten Influencer:innen analysieren, um für die eigene Zielerfüllung herauszufinden, wo die Zielgruppe am besten erreicht werden kann.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News