Scroll to top
© 2019, made with love lookfamed, All right reserved.

Wie ihr eure richtige Zielgruppe findet und zielgerichtet ansprecht


lookfamed - 27. Februar 2020 - 0 comments

Instagram ist eine Plattform, die ihren Nutzern einen Mehrwert bieten soll. Jeder, der in dem sozialen Netzwerk unterwegs ist, verspricht sich etwas davon: Manche wollen sich inspirieren lassen, manche suchen eine Ablenkung vom Alltag. Wieder andere erhoffen sich von der App, eine große Followerschaft aufzubauen, um ihre Bekanntheit und Reichweite zu erhöhen. Dies ist aber nur möglich, wenn sie sich bewusst machen, wen sie mit dem eigenen Content eigentlich erreichen müssen, um das jeweilige Ziel zu erreichen. Wer ist also die Zielgruppe? Influencerin Luana Silva, die Mitgründerin der Agentur Lookfamed ist, gibt Tipps, wie man die eigene Zielgruppe erfolgreich definieren und ansprechen kann.

Wie finde ich meine Zielgruppe?

Nicht jeder Instagram Nutzer oder Kunde interessiert sich für die gleichen Themen. Aufgrund dessen haben sich auf Instagram schnell sogenannte Nischen entwickelt. Beispiele für solche sind beispielsweise die Beauty-Nische, die Fitness-Nische oder die Food-Nische für verschiedene Branchen. Innerhalb solcher Nischen gibt es dann eine Vielzahl von Influencern oder Unternehmen, die eine Zielgruppe um sich versammeln, die sich besonders für ihr Nischen-Thema oder ihre Dienstleistung interessiert. „Um meine ganz individuelle Zielgruppe zu finden, ist es wichtig, dass ich als Influencer oder als Unternehmen eine Definition vornehme, für welche Gruppe mein Content oder meine Dienstleitung besonders ansprechend und interessant ist. Ich muss herauskristallisieren, welche Nische durch meinen Content bedient werden soll“, sagt Luana Silva. Diese Influencer und Unternehmen wissen also genau, welche Zielgruppe sie ansprechen müssen. Über diese wertvolle Information verfügen jedoch nicht alle Instagram-User. „Hilfreich kann es zudem sein, mich in meine potenzielle Zielgruppe hineinzudenken, um ihre Bedürfnisse und Anforderungen zu verstehen. Außerdem ist es sinnvoll, meine bestehende Community oder Kunden genau zu analysieren und Informationen über sie zu sammeln.“

Wie mache ich die geeignete Zielgruppe auf mich aufmerksam?

Wer auf Social Media Erfolg haben will, muss seine Zielgruppe oder seinen potenziellen Kunden mit ihren verschiedenen Merkmalen genau kennen und dann dementsprechend richtig ansprechen. Damit dies gelingt, sollte man sich auf diese einlassen und mit ihr auf Augenhöhe kommunizieren. Dies ist nämlich genau der Erfolgsfaktor von Influencern, der sie von klassischen Prominenten abhebt: die Nahbarkeit. Dies ist genau der richtige Weg, denn die Community muss immer mit eingebunden werden. „Ich muss genau definieren, welche Erwartungen und Wünsche meine potenzielle Zielgruppe an mich und meinen Content oder meine Dienstleistung hat.“, sagt Influencerin Luana Silva. Wie weiter oben bereits angesprochen, ist es bei dieser Definition wichtig, seine eigene Nische, beziehungsweise das Thema zu finden, wofür man steht. Sei es Beauty, Fashion oder Travel – für jede Nische gibt es in der Regel Personen oder Kunden, die sich dafür interessieren. Man muss sich ihre unterschiedlichen Bedürfnisse jedoch bewusst machen, um potentielle Kunden oder bestimmte Zielgruppen zu erreichen. Sofern man seine Linie gefunden hat, sollte man dieser grob treu bleiben – auch, was das Online Marketing oder Content Marketing von Unternehmen betrifft. Das hat den Vorteil, dass sich die Themenaffinen dann auf dem Profil sammeln und man immer die Richtigen mit dem eigenen Content erreicht. „Zusätzlich kann es helfen, Informationen über seine bestehende Community im Rahmen einer Zielgruppendefinition zu beschaffen und sich intensiv mit ihr auseinanderzusetzen“, sagt Luana Silva weiter.

Aber nicht nur für die Vermarktung der eigenen Inhalte und Dienstleistungen oder für dass allgemeine Marketing ist es wichtig, dass man seine jeweilige Community kennt. Wenn man diese kennt, so reagiert man auch viel besser auf entsprechende Trends im Feld und weiß, wie man diese individuell umsetzen kann, um sie auf die eigene Zielgruppe zuzuschneiden. Das bedeutet jedoch nicht, dass man einfach jeglichen Trend mitnehmen und kopieren sollte. Wenn man sich dafür entscheidet, bezüglich eines bestimmten Trends Content zu produzieren, so sollte man diesem immer einen persönlichen Aspekt hinzufügen, der interessant ist und so noch nicht auf der Plattform zu finden war. „Es ist wichtig, seine Zielgruppe auf kreative und authentische Art und Weise von sich oder den eigenen Produkten zu überzeugen. Es sollte immer an meine eigene angepasst sein“, so Luana Silva.

Warum ist die richtige Zielgruppe so wichtig?

Wenn es einem Nutzer der App primär darum geht, so viele Follower wie möglich zu haben, so stellt sich natürlich schnell die Frage, warum es denn dann einer Zielgruppenanalyse bedarf. In diesem Szenario zählt ja dann jeder einzelne Follower – egal, ob er ursprünglich aus einer anderen Nische stammt als der Influencer oder das Unternehmen, denen er jetzt folgt. „Natürlich ist jeder Follower toll und man ist dankbar für jeden einzelnen. Sofern man seine Zielgruppe gefunden hat, gilt es aber natürlich, diese langfristig an sich zu binden. Dabei ist es wichtig, Streuverluste zu reduzieren, die natürlich bei denjenigen Followern höher sind, die ursprünglich nicht aus meiner Nische stammen“, so Luana Silva. Laut ihr sei natürlich jeder Follower wichtig, aber es sei zeitgleich auch klar, dass nicht jedes Bild, jedes Video oder jede Story für jeden relevant sei und sich nicht jeder davon angesprochen fühle. „Um jemanden langfristig an mich zu binden, muss ich ihre Zufriedenheit als höchste Prämisse und oberste Priorität definieren. Individualisierter Content hat dabei einen sehr starken Effekt“, resümiert Luana Silva.

 

Zielgruppe leicht gemacht

Wie ihr in diesem Blogbeitrag von Influencerin Luana Silva erfahren habt, ist es enorm wichtig, seine Zielgruppe ausfindig zu machen und gezielt anzusprechen. Die einfachste Methode, diese kennenzulernen und herauszufinden, wie man sie ansprechen sollte und was sie interessiert, ist es, selbst ein Teil von ihr zu sein. Das heißt, dass man selbst auch den Influencern folgt, die in dieser spezifischen Zielgruppe fest verankert sind. Indem man dann dort die Trends analysiert und aufgreift, gewinnt der eigene Content immens an Relevanz und wird von der Zielgruppe wahrgenommen. Danach ist es wichtig, sie langfristig zu binden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, die für jeden individuell sind.

Weitere Influencer News