Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Wie Facefilter die Reichweite steigern


lookfamed - 26. Mai 2020

Facefilter sind eine gute Möglichkeit, die eigene Reichweite auf den Social Media Plattformen zu steigern. Sowohl Unternehmen als auch Influencer können enorm davon profitieren – sofern sie richtig eingesetzt werden.

Twitter: @instagram

Wir kennen es alle: Ein paar Mal am Tag scrollen wir durch Instagram und freuen uns, wenn wir sehen, dass ein Freund oder ein Bekannter seine Story neu bespielt hat. Aber was ist das? Über ihren Köpfen schweben virtuelle Spiele wie zum Beispiel „Würdest du eher?“ oder ihr Gesicht wird von lustigen Effekten geziert. Dahinter können nur die Facefilter stecken! Um was es sich dabei handelt, wie man einen solchen Filter erstellt und wie Influencer und Unternehmen von ihnen profitieren können, erfahrt ihr in unserem neuen Blogartikel.

Was sind Facefilter?

Facefilter von @lookfamed

Angefangen hat der Hype um die Facefilter vor allem mit witzigen Motiven, wie man sie vorher nur von der App Snapchat kannte. Plötzlich konnte man sein Gesicht in der Instagram Story mit Schmetterlingen schmücken oder verrückte Filter über die eigenen Bilder legen. Dahinter steckt ein Feature von Spark AR von Facebook, mit dem man eigene Facefilter erstellen kann. Obwohl es dieses Feature auf Instagram bereits seit Anfang 2018 gibt, wurden die Facefilter, wie wir sie heute kennen, erst gegen Ende 2019 so richtig beliebt.

Nun bestechen sie außerdem durch ganz neue Möglichkeiten: Momentan sind besonders solche Facefilter beliebt, mit denen interaktiv gespielt werden kann. Wenn diese genutzt werden, schwebt ein kleines Kästchen über dem eigenen Kopf, in welchem sich dann verschiedene Aufgaben, Fragen oder Challenges befinden. Auch wir von lookfamed haben uns einmal an einem eigenen Facefilter versucht, der identifiziert, welche Art von Smartphone User man ist. Die Facefilter machen jedoch nicht nur eine Menge Spaß, sondern generieren auch enorm Reichweite für Influencer und Unternehmen.

Wie profitieren Influencer und Unternehmen?

Facefilter können sowohl von Privatnutzern, als aber natürlich vor allem auch von Influencern und Unternehmen auf Instagram erstellt werden. Die eigens erstellen Filter ermöglichen dann eine enorme Reichweite, denn sie können sich mit etwas Glück sehr schnell verbreiten. Denn wenn User einen solchen Filter bei einem Freund in der Story sehen, können sie diesen gleich selbst benutzen. Beim Verwenden des Filters wird in der oberen linken Ecke immer auch der Ersteller des Filters angezeigt. Da sich die Filter also durch mehrere Stories verbreiten, verbreitet sich somit auch der Name des Erstellers, der damit auf seinen eigenen Account aufmerksam macht.

Bei Influencern ist dies natürlich besonders „einfach“, denn sie können ihren eigenen Facefilter natürlich innerhalb ihrer Community stark promoten, bevor sie ihn in die Welt hinausschicken. Dieser wird dann von den eigenen Followern in deren Stories genutzt und somit auch an noch mehr User weitergetragen, die dem Influencer vielleicht noch nicht folgen, durch den Filter aber auf ihn aufmerksam werden. So können Reichweiten in Millionenhöhe erzielt werden.

Auch Unternehmen können sich eine solche Reichweite natürlich zu Nutze machen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass der Filter nicht zu werblich wirkt, sondern einen echten Mehrwert bietet. Hier sollte es nicht darum gehen, seine Produkte auf geschickte Art und Weise zu vermarkten und möglichst viele Sales zu erzielen. Vielmehr sollte es darum gehen, Aufmerksamkeit für die Marke zu gewinnen. Die Facefiter können nämlich als kluges Marketinginstrument genutzt werden und so können sich die Unternehmen und Marken durch einen kreativen Filter nachhaltig positiv in den Köpfen der Menschen verankern.

Große Reichweite durch Facefilter?

Ob ein Filter eine hohe Reichweite generiert, kann im Voraus schlecht gesagt werden. Prinzipiell lässt sich aber feststellen, dass Personen mit einer großen Followerzahl auch erfolgreichere Filter haben. Bei einer größeren Community sind die Chancen natürlich größer, dass diese auch vielfach genutzt werden.

Die Filter können jedoch auch dafür sorgen, dass eine gewisse Reichweite überhaupt erst erlangt wird. Es ist sehr hilfreich, eine große Auswahl an Filtern zu bieten, die individuell und einzigartig sind. Bei der Filtererstellung sollte unbedingt recherchiert werden, ob es den Filter bereits gibt. Auch das Aufspringen auf aktuelle Filter-Trends kann dabei helfen, einen Filter erfolgreich zu machen.

Außerdem sollten Filter mit Text auf Englisch verfasst werden. So kann der Filter international genutzt und verstanden werden. Auch ein ansprechendes Cover und Video für den Filter hilft dabei, dass der Filter in der Effect Gallery ansprechender wirkt.

Wie werden Filter erstellt?

Der Aufwand der Erstellung eines Facefilters hängt ganz von der Umsetzung ab. Sie können in 20 Minuten erstellt werden, aber es kann auch einige Tage dauern. Es lässt sich jedoch feststellen, dass Filter, die mit sehr viel Hingabe und Zeit entwickelt wurden, auch erfolgreicher werden.

Für die Erstellung eines Filters wird das Programm Spark AR Studio von Facebook genutzt. Dieses ist kostenlos und kann ganz einfach gedownloadet werden.  Je nachdem, was für ein Filter entwickelt werden soll, können zusätzliche Programme genutzt werden. Beispielsweise sind Lightroom bei der Erstellung von Farbfiltern, Photoshop bei der Erstellung von Animationen und ein 3D Programm sehr hilfreich. Für die Erstellung und das Arbeiten mit dem Programm bietet Facebook selbst viele Hilfestellungen und Vorlagen für mögliche Effekte.

Bei der Erstellung ist besonders Übung und eine gewisse Affinität für die verschiedenen Programme gefragt. Wichtig ist bei der Erstellung eines Facefilters auch, dass sich an die Richtlinien von Facebook gehalten wird. So ist es beispielsweise unerwünscht, dass Bilder von Personen, Alkohol oder Firmenlogos integriert werden.

Fazit

Facefilter sind eine tolle Möglichkeit – vor allem für Influencer und Unternehmen – die eigene Reichweite zu erhöhen und neue Follower zu gewinnen. Das Erstellen ist mit einem Aufwand verbunden, der jedoch durch das Spark AR Studio etwas erleichtert wird. Um besonders viel Reichweite zu erhalten, sollten unbedingt möglichst kreative und individuelle Facefilter erstellt werden. So garantiert man, dass sie sich schnell verbreiten. Facefilter können dann als erfolgreiches Marketinginstrument oder als Followerspritze eingesetzt werden.

Weitere Influencer News