Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Werben in Krisenzeiten


lookfamed - 15. April 2020

Auf der Social Media Plattform Instagram hat ein Thema in Zeiten von Corona eine besonders hitzige Debatte ausgelöst: Das Werben von Influencern. Viele fragen sich, warum diese immer noch für Unternehmen werben, obwohl es doch momentan sehr viel wichtigere Dinge gibt. Die Antwort ist ebenso simpel wie für viele wahrscheinlich unbefriedigend: weil sie damit ihr Geld verdienen. Vielen Influencer, und vor allem auch den Unternehmen, die mit diesen Influencern zusammenarbeiten, wird jedoch häufig vorgeworfen, dass sie ihre Werbung unpassend platzieren. Und da diese Kritik leider nicht ganz unberechtigt ist, haben wir einmal die wichtigsten Tipps gesammelt, damit Unternehmen auch in Krisenzeiten Werbung mit Mehrwert schalten können – und das im Rahmen des Influencer Marketings.

Chancen sinnvoll nutzen

Natürlich haben Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen online anbieten können, in diesen Zeiten einen enormen Vorteil. Trotz allem, oder eben gerade deswegen, ist es aber so wichtig, dass sie diese Möglichkeit sinnvoll nutzen. Werbung in den sozialen Medien oder mithilfe von Influencern sollte vor allem zu jetzigen Zeiten sehr durchdacht sein. Denn Influencer stehen momentan mehr denn je in der Kritik.

Wichtig ist es jetzt vor allem, im Rahmen von Kooperationen mit Influencern auf die aktuellen Bedürfnisse der potenziellen Kunden einzugehen. Höchstwahrscheinlich sind diese momentan sehr viel zu Hause. Dabei kann das Erfüllen ihrer Bedürfnisse so simpel sein, wie ihnen einfach die Langeweile zu vertreiben. Wer dies dann sinnvoll mit Produkten verknüpft, hat eigentlich schon gewonnen. Aber Achtung: Transparenz ist jetzt das Wichtigste! Es sollte zwingend kommuniziert werden, dass man sich der Schwere der derzeitigen Situation durchaus bewusst ist, mithilfe seines Angebots aber beispielsweise etwas Ablenkung verschaffen will. Der größte Fehler wäre es jetzt, die Situation zu ignorieren oder so zu tun, als wäre man sich dieser nicht bewusst.

Reichweite nutzen

Vielmehr sollte die eigene, beziehungsweise die Reichweite des Influencers, für etwas Gutes genutzt werden. Indem man dazu aufruft, etwas Positives zu tun, wirkt sich dies auch positiv auf das Image aus und man bleibt den Menschen gut in Erinnerung. Sofern man dies dann klug mit dem eigenen Produkt verbindet, platziert man sich nachhaltig positiv in den Köpfen der Menschen.

Deplatzierte Werbung auf der anderen Seite ist momentan unangebrachter als je zuvor und auch nicht zielführend. Der Fokus sollte derzeit eher auf Branding und weniger auf Sales liegen. Indem das Augenmerk jetzt auf das Branding gelegt wird, können die verlorenen Sales aber im Nachhinein schnell wieder komprimiert werden. Dadurch, dass man sich mit einem tollen Konzept und sinnvoller Werbung platziert hat, wird ein nachhaltig positives Image geschaffen, dass dann im Nachhinein auch wieder zu vermehrten Sales führen wird.

Auf die Influencer eingehen

Influencer sind eine großartige Möglichkeit, Werbung auf Instagram wirklich erfolgreich zu machen. Damit dies gelingt, ist es enorm wichtig, dass eine Beziehung zu den Influencern aufgebaut wird. Die Zeiten, in denen Influencer Marketing lediglich bedeutete, auf professioneller Ebene zu kooperieren, sind längst vorbei. Vielmehr kommt es jetzt darauf an, eine persönliche Beziehung zu ihnen aufzubauen und langfristige Kooperationen anzustreben. Vor allem in diesen Zeiten bangen die Influencer genauso um ihren Job wie alle anderen auch.

Einen wahren Mehrwert bieten

Eine Anpassung an die derzeitige Situation wird dazu führen, dass eventuelle Verluste schnell wieder komprimiert und langfristige Folgen vermieden werden können. Das Wichtigste zu diesen Zeiten ist aber natürlich die Gesundheit aller. Sofern möglich, sollten Influencer sowie Unternehmen diese Zeit nutzen, um einen Mehrwert zu bieten und gegebenenfalls über das Virus aufzuklären oder Hilfe anzubieten. Ein Merksatz, den man sich immer vor Augen führen sollte: Mache nicht einfach plakative Werbung, sondern biete einen echten Mehrwert. Wer kann die Werbung dann schon kritisieren?

Weitere Influencer News