Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

Vorgeschlagene Posts – Instagrams neuestes Feature


lookfamed - 24. August 2020

Was es mit der „neuen“ Timeline auf sich hat und wie sich die vorgeschlagenen Posts auf die User der Plattform auswirken.

Vor wenigen Tagen runzelten die Nutzer von Instagram die Stirn, als sie wie gewohnt durch ihre Timeline scrollen wollten, um sich die neuesten Posts ihrer Freunde anzuschauen. Denn statt wie gewohnt auf dem Weg nach unten auf alte Posts zu treffen, hörte der Content der Bekannten plötzlich auf und zeigte stattdessen „Vorgeschlagene Posts“. Was es damit auf sich hat und wie sich dies auf das Instagram-Erlebnis auswirkt, zeigen wir euch in unserem neuesten Instagram-Update!

Quelle: @Instagram

Ende erreicht – Und jetzt?

Irgendwie war es ein befreiendes Gefühl: Die Benachrichtigung, dass man nun alle neuen Posts gesehen hätte, wenn man an den neuesten Postings der Freunde vorbeigescrollt war. Nun wird dieses befreiende Gefühl aber von einem neuen Feature abgelöst und zwar von den vorgeschlagenen Posts. Nun ist die eigene Timeline auf der Startseite der Plattform schier unendlich, denn nachdem die Bilder und Videos derjenigen angezeigt wurde, die man kennt, folgt nun noch mehr Content von Personen, denen man nicht folgt und die man vielleicht auch noch gar nicht kennt. Das erinnert fast ein bisschen an die TikTok For You Page.

Wie bei jeglicher Einführung neuer Features wurde auch dieses sofort von vielen Nutzern kritisiert. Der „lauteste“ Kritikpunkt war der, dass Nutzer so noch mehr Zeit auf der App verbringen und dies ihre mentale Gesundheit negativ beeinflussen könnte. Robby Stein, Instagram Director of Product sagte dazu, dass es das Ziel von Instagram sei, ganz deutlich zu machen, wenn man alle abonnierten Inhalte gesehen hat. Da es aber immer User gegeben hätte, die noch mehr Content hätten sehen wollen, habe sich Instagram dies zum Vorbild für das neue Feature genommen.

Was wird denn eigentlich vorgeschlagen?

Der Instagram Algorithmus galt lange Zeit als Mysterium, nachdem er vor einigen Jahren verändert wurde. Nun hat Instagram aber gleich mit Gerüchten aufgeräumt und verkündet, dass die vorgeschlagenen Posts eben solche sind, die denjenigen ähneln, mit denen die Nutzer sonst auch interagieren. Wie auf der Entdecken Seite auch, kann man aber auch hier auswählen, wenn einen ein Post „nicht interessiert“.

Vorteil für Influencer?

Wir als Influencer Marketing Agentur fragen uns natürlich bei jedem neuen Feature, das Instagram launcht, welche Möglichkeiten sich daraus für Influencer ergeben.

In diesem Fall kommt das neue Feature wohl vielen Influencern zu Gute. Denn: Wenn ein Nutzer der App zum Beispiel einem Influencer aus der Beauty Branche folgt, so ist es sehr wahrscheinlich, dass sich seine vorgeschlagenen Posts aus solchen von anderen Beauty Influencern zusammensetzen. Diese haben dann natürlich die Chance, mehr Reichweite zu generieren, Likes zu sammeln und im besten Fall viele Follower zu gewinnen. Auch für kleinere Influencer ist dies eine gute Möglichkeit, um zu wachsen.

Fazit

Wie das neue Feature letztendlich angenommen werden wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Für Influencer könnte es aber eine Chance darstellen, noch schneller zu wachsen, indem ihr Content mit “verwandtem” Content zusammen ausgespielt wird. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie Instagram die vorgeschlagenen Posts langfristig integrieren will.

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News