Scroll to top
© 2019, made with love lookfamed, All right reserved.

Revolution des Hashtags


lookfamed - 20. Juli 2018 - 0 comments

Spätestens seit der Algorithmus Anpassung seitens der Facebook-Tochter Instagram, gewinnt das Thema #Hashtags auch wieder an Bedeutung, sowohl für Unternehmen, als auch für Influencer. Denn durch die Algorithmus Modifikation misst Instagram dem people content wieder einen höheren Stellenwert zu. Damit sollen Spam und Falschinformationen reduziert werden. Für Influencer ändert sich damit weniger als für Unternehmen. Demnach wird der Einsatz von Hashtags insbesondere für Unternehmen relevanter.

 

Im Juli des vergangenen Jahres feierte der Hashtag bereits sein 10-jähriges Jubiläum. Auf Twitter wurde er damals erstmals eingesetzt, um das zunehmende Volumen an Beiträgen inhaltsbezogen zu sortieren und zu strukturieren. Fortan eroberten Hashtags zahlreiche weitere Plattformen wie Instagram und Facebook. Das Hashtag, so wie wir es heute kennen, dient dabei Bloggern und Followern gleichermaßen als Orientierungs- und Platzierungsinstrument im großen Dschungel an Beiträgen. Auch aus der Marketingsicht sind Hashtags also ein ideales Instrument, um Botschaften und Bildaussagen zielgruppenscharf zu platzieren.

 

Demzufolge lohnt es sich die gegenwärtige Bedeutung des Hashtags auf Instagram noch einmal unter die Lupe zu nehmen. Der Bedeutungsgewinn im Zusammenhang damit, dass IG-Nutzer einzelnen Hashtags auf Instagram folgen können, ist entscheidend für die folgenden Tipps dieses Blogposts. Dabei ist es zunächst wichtig, die Funktionsweise des Hashtags zu verstehen. Als Vergleichsmethodik eignen sich die Kriterien für die Auswahl von Keywords im Rahmen durch SEO Maßnahmen (Search Engine Optimization). Für Hashtags und Keywords gilt gleichermaßen, je höher das Beitragsvolumen, desto aktiver ist auch das entsprechende Keyword bzw. das entsprechende Hashtag. Daher sollten Influencer und Unternehmen Wert auf eine individuelle und zielgruppenscharfe Auswahl an Hashtags legen.

 

In dem Zusammenhang ist es bedeutsam, die Funktionsweise des Algorithmus zu verstehen. Denn Posts, die besonders populäre Hashtags verwenden, werden vergleichsweise schnell aufgrund der chronologischen Anordnung des IG-Algorithmus durch neue Beiträge verdrängt. Speziell IG Accounts mit vermeintlich kleinen Communities können auf diese Art und Weise keine zusätzliche Reichweite generieren. Dementsprechend empfiehlt es sich, Hashtags auszuwählen, die einen Nutzungsgrad von weniger als 1 Mio. Verwendungen haben. Wir empfehlen an dieser Stelle die drei Hashtag-Kategorien:

 

  1. Ortsbezogene Hashtags z.B. Orte und Lokalitäten, die in Verbindung mit dem Bild oder Beitrag stehen.
  2. Emotionsbezogene Hashtags z.B. die den individuellen Bildcharakter emotional umschreiben.
  3. Beschreibende Hashtags z.B. Adverbien und Adjektive, die die persönliche Bedeutung für das Bild ausdrücken.

 

stets zu berücksichtigen. Nur dadurch, werden die Beiträge und Kampagnen bei der Veröffentlichung an eine potenziell geeignete Zielgruppe adressiert.

 

In Anbetracht dessen, ist es essentiell sein eigenes Profil zu kennen, um gezielt nach passenden individuellen Hashtags auf Instagram zu suchen, die einen Wiedererkennungswert in der Wortwahl für die eigene Zielgruppe haben. Fest steht, dass die individuellen Hashtags einen langfristigeren Erfolg versprechen, als generische und unspezifische Hashtags. Ein weiteres wichtiges Kriterium für Unternehmen und Influencer gleichermaßen ist die Auswahl der Sprache für Hashtags. Die Vergangenheit zeigt, dass vor allem englische Hashtags an Beliebtheit gewonnen haben. Nichts desto trotz gilt auch hier wieder, dass die Sprache in Abhängigkeit zur Zielgruppe ausgewählt werden sollte. Sprich für Marketingmaßnahmen und Bildposts, die für eine deutsche Zielgruppe bestimmt sind, empfiehlt es sich die Hashtags eben in deutscher Sprache zu posten. Dabei gilt auch hier wieder, je präziser die eigene Zielgruppe definiert werden kann, desto präziser und individueller können Hashtags ausgewählt werden.

 

Im Bezug auf die Anzahl an Hashtags pro Bild gilt grundsätzlich, weniger ist oftmals mehr, daher ist es ratsam sich für 3 bis 7 gute Hashtags zu entscheiden. Anstatt die maximale Anzahl von 30 Stück auszuschöpfen, die der Instagram Algorithmus generell berücksichtigt. Darüber hinaus ist es wichtig zu beachten, dass nicht zu regelmäßig und häufig dieselben Hashtags verwendet werden, da der IG-Algorithmus dies nach einer Zeit als Spam deklariert und somit weitestgehend ausblenden wird. Insofern kann festgehalten, dass das Sprichwort: „Ein Hashtag sagt mehr als 1000 Worte“ auch noch in Zukunft eine Daseinsberichtigung haben wird. Für Marken, Influencer und Unternehmen eignen sich Hashtags als perfektes Instrument, um für Bildposts und Storybeiträge zielgruppenscharfe Verlinkungen zu schaffen, die einen langfristigen Wiedererkennungswert auf der Plattform Instagram haben. Darüber hinaus werden Hashtags auch zukünftig ein wichtiger Faktor sein, wenn es um Reichweitenaufbau auf Instagram geht.

 

 

 

 

Weitere Influencer News