Scroll to top
© 2019, made with love lookfamed, All right reserved.

Instagram Shopping jetzt bei Fleurever und Elvielle


lookfamed - 15. September 2019 - 0 comments

Diesen Monat haben wir erfolgreich unsere Marken Fleurever und Elvielle um die Instagram Shopping Funktion erweitern können. Unsere Lookfamed Handels GmbH hat sich für diesen Schritt entschieden, da die Funktion sehr praktisch ist und dem Kunden einen unkomplizierten Weg zum Kauf eröffnet. Mittlerweile haben wir mit unseren Marken Fleurever, Elvielle und Silky Button einige Erfahrungen sammeln können, die wir mit Euch teilen wollen. Außerdem haben wir für Euch wie immer Antworten auf die Know-How-Fragen: Wie richte ich einen Instagram Shop ein? Welche Vorteile gibt es? Worauf sollte geachtet werden? Wenn Ihr Antworten auf diese Fragen sucht, seid Ihr in diesem Blogpost genau richtig.

Die Einrichtigung des Instagram Shops

Um die Instagram Shopping Funktion nutzen zu können, musst Du als erstes Deinen Instgram Account auf „Business Profil“ umstellen, falls Du das noch nicht getan hast. In diesem Zuge kannst Du auch gleich Deinen Account der richtigen Kategorie zuordnen, sodass Deine Kunden schon beim ersten Blick auf Deinen Feed wissen, welche Produkte sie auf Deiner Seite finden. In dem Augenblick, in dem Du auf Deiner Seite etwas zum Verkauf anbietest, ist Dein Account nicht mehr privat, sondern ein Unternehmen und muss daher auch als dieses gekennzeichnet werden.

Als nächstes musst du eine Facebook-Seite für Dein Unternehmen erstellen oder die bestehende Facebook-Seite mit Deinem Instagram Business Profil verknüpfen. Es gibt auf deiner Facebook-Seite die Möglichkeit einen Shop mit einzelnen Produkten oder einen ganzen Produktkatalog hochzuladen. Da es einfacher ist, den Shop zu bedienen, würden wir Dir als Einsteiger empfehlen den Shop, der sich links auf deiner Seite befindet, zu nutzen. Die Produkte, die du in deinem Shop anbietest, kannst Du später dann auf Deinem Instagram Profil verlinken. Deine Instagram Kunden werden ohne den Zwischenschritt auf Facebook direkt zu Deinem Online-Shop weitergeleitet.

Um die Voraussetzung für Instagram Shopping zu erfüllen, musst du nun erst einmal mindestens drei Produkte in deinem Facebook Shop anbieten. Erst dann kannst Du in Deinem Facebook Business Manager die Instagram Shopping Funktion beantragen. Anschließend kann es bis zu 24h dauern, bis Facebook Dir das Tool freischaltet, da die Seite erst einmal Dein Profil überprüfen muss.

Und dann kann es auch schon losgehen: Du kannst Deine Produkte ab sofort in Deinem Feed verlinken und der Kunde kommt direkt, ohne Umwege, auf Deinen Online Shop. Du kannst sogar mehrere Produkte auf einem Feed verlinken, alles sehr unkompliziert und einen ästhetischen Eindruck macht es auch:


Chancen und Risiken von Instagram Shopping

Instagram Shopping erleichtert wie bereits beschrieben sowohl den Verkauf als auch den Kauf der Produkte. Ist die Funktion erst einmal freigeschaltet, können Posts mit Produkten ganz leicht erstellt werden, da die Angebote wie Personen einfach markiert werden (Allerdings kannst Du pro Post immer nur entweder Personen oder Produkte markieren). Der Kunde kann nun sofort im Feed erkennen, ob ein Produkt zum Verkauf steht oder nicht. Direct Messages mit Fragen wie „Wo kann ich diese Blumen finden?“ oder der umständliche Weg über Verlinkungen in der Bio des Bloggers können so umgangen werden. Außerdem werden Instagram Sale Posts auch auf der Explore Seite von Instagram aufgeführt: Dies vervielfacht die Chance auf neue Follower immens, denn aktuellen Zahlen zufolge nutzen 100 Millionen der Instagram User Instagram Explore täglich, um neue Profile zu entdecken. Da der Weg zum Kauf durch die Funktion so sehr erleichtert wird, sinkt schließlich die Hemmschwelle und mehr Sales werden generiert.

Achtung! Durch die Einfachheit des Programms wird die Hemmschwelle nicht nur für den Kunden, sondern auch für die Blogger, gesenkt. Das Resultat: Manche Feeds werden so sehr mit Produkten überladen, dass es an Reizüberflutung grenzt. Dies ist nicht nur unprofessionell, sondern kann im schlimmsten Fall die Kunden abschrecken. Damit Du keinen Follower einbüßen musst, raten wir Dir daher: Mehr ist weniger. Such Dir pro Post 1-3 Produkte aus, die Du in Deinen Online Shop verlinken möchtest und vermeide es nur noch Sale-Content zu posten. Stattdessen reicht es, wenn Du Dir immer mal wieder einen Post raussuchst, in dem Du Produkte zum Verkauf anbietest. Hier seht Ihr als Beispiel den Feed von Elvielle. Die Shopping-Posts werden automatisch von Instagram mit der kleinen Einkaufstasche rechts oben gekennzeichnet:

Unsere Erfahrungen

Unsere Lookfamed Handels GmbH hat sich für Instagram Shopping entschieden, da es mittlerweile einfach dazu gehört als Online Shop mit einem Instagram Account auch mit der Shopping Funktion vertreten zu sein. Mittlerweile interagieren 130 Millionen User mit Instagram Shopping, Tendenz steigend und die Funktion kann mittlerweile nicht nur im Feed, sondern auch für Stories genutzt werden. Wir haben bislang nur positive Zahlen mit Instagram Shopping erzielt und werden auch in Zukunft noch mehr Produkte über diese Funktion vermarkten. Eine gute Kombination aus Instagram Shopping mit einem sorgfältig angelegten Online Shop, Influencer Kampagnen und Social Ads ist der sichere Weg zu einem rasanten Wachstum. Wir freuen uns sehr über unsere Erfolge und können nur jedem Blogger, der noch am überlegen ist, empfehlen, seinen/ihren Feed um dieses nützliche Feature zu erweitern.

Weitere Influencer News