Scroll to top
© 2019, made with love lookfamed, All right reserved.

Der große lookfamed Jahresrückblick und -ausblick


lookfamed - 9. Dezember 2019 - 0 comments

Wir als Influencer Marketing Agentur blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Wir durften mit vielen neuen Influencern zusammenarbeiten, haben erfolgreiche Kampagnen mit unseren Bloggern umgesetzt und konnten unser Portfolio an exklusiven Influencern erweitern. Für uns ist es äußerst wichtig, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, um frisch und voller neuer Ideen in das neue Jahr 2020 zu starten. Welche Trends haben das Jahr 2019 geprägt und inwiefern hat dies Einfluss auf das kommende Jahr? Findet es mit uns gemeinsam in unserem lookfamed Aus- und Rückblick heraus!

Entwicklungen und Veränderungen im Jahr 2019

Betrachtet man die Ergebnisse des Influencer Marketings 2019, blickt man auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Einige Entwicklungen und vor allem auch Veränderungen haben das Jahr besonders geprägt.

Die relevanteste Entwicklung im Influencer Marketing war wohl die, dass die Followerzahl allein nicht mehr die wichtigste Kennzahl eines Influencers darstellt. War dies vor einigen Jahren noch diejenige Zahl, nach der Unternehmen ihre Kooperationspartner im Rahmen des Influencer Marketings ausgewählt haben, ist im Jahr 2019 die Community des jeweiligen Bloggers um einiges wichtiger geworden. „Es kommt nicht mehr nur darauf an, wie viele Menschen dem Influencer folgen, sondern wie stark er mit seiner Community verbunden ist. Die Bindung zu den Menschen hinter den Instagram-Profilen ist enorm wichtig“, so Selina Teminski, Head of Blogger Management bei lookfamed. Unternehmen ist 2019 bewusst geworden, dass Blogger mit hoher Interaktionsrate sehr erfolgreich sind und sich dementsprechend auch sehr gut verkaufen. Dies wird vor allem zu einem wichtigen Faktor, wenn man die markanteste Veränderung auf der beliebten Plattform Instagram anschaut: Das Abschaffen der Likes. Mehr denn je sind Influencer deswegen auf die Interaktion mit ihrer Community angewiesen. Zu beobachten war jedoch nicht nur die enge Bindung zwischen Influencer und Community, sondern auch die starke Vernetzung der Blogger untereinander, die zu mehr Stärke des Einzelnen und zu schnellerem Wachstum des Profils geführt hat. Besonders zu beobachten war dies bei Family Bloggern.

Instagram hat sich zu einem „harten“ Marketingkanal entwickelt. Die Performance der Influencer im Rahmen einer Kooperation wurde immer wichtiger. Im Zuge dessen sind auch Provisions-Deals immer stärker geworden. „Die Unternehmen haben gelernt, die Vorteile von Fixvergütungen und Provision-Deals wertzuschätzen. Das hat bei vielen Kooperationen zu einem Mischmodell dieser beiden Formen geführt“, so Marie Walowsky, Head of Campaign Management bei lookfamed. Mehr dazu könnt ihr in unserem Blogbeitrag diesbezüglich lesen.
Zudem waren Unternehmen im vergangenen Jahr weniger auf Budget bedacht. „Die Preissensitivität auf Seiten der Unternehmen hat merklich abgenommen. Ihnen ist es vor allem wichtig, dass sie einen kreativen Influencer gewinnen, mit dem ein langfristiger Erfolg garantiert ist“, sagt Sebastian Röske, Co-Founder und COO von lookfamed.

Trends 2019

2019 war ein Jahr voller neuer Trends. Die App Tik Tok hat beispielsweise enorm an Bedeutung gewonnen und auch vermehrt ältere Nutzer generiert. Die ersten Kampagnen mit Influencern sind hier im vergangenen Jahr gestartet. Auf Instagram haben Family Blogger enorm an Bedeutung gewonnen und ihre Beliebtheit durch ihren realistischen Content gesteigert. In der Zusammenarbeit mit ihnen haben Unternehmen vermehrt auf ein Mixmodell aus Provisions- und Fixvergütung gesetzt, um auf beiden Seiten der Kooperation Sicherheit zu garantieren. Zudem haben Unternehmen vermehrt große Events mit Influencern geplant und so teilweise eine mediale Reichweite erzielt, die sich mit der eines TV-Spots zur Primetime vergleichen lässt. Auf der anderen Seite haben sich Influencer oftmals dazu entschieden, eigene Marken zu gründen und ihre eigenen Produkte zu verkaufen. Der Trend ging hier also ganz klar in Richtung Eigenmarke. Bewegtbild hat außerdem enorm an Bedeutung zugenommen. „Die Instagram-Story ist 2019 noch viel relevanter geworden. Sie wird immer detailreicher und liebevoller gestaltet und tatsächlich wie eine Geschichte aufgebaut“, so Luana Silva, Co-Founder und CCO von lookfamed. Spannend wird hierbei bleiben, welche Trends mit ins neue Jahr genommen werden und welche im Jahr 2019 zurückbleiben.

Zu erwartende Entwicklungen im Jahr 2020

Zahlreiche Entwicklungen und Trends, die bereits 2019 stattgefunden haben, werden wir höchstwahrscheinlich mit ins neue Jahr nehmen. Zudem ist der Influencer-Marketing-Markt von einer halben Milliarde auf eine Milliarde gestiegen. Dies hat natürlich einige Entwicklungen zur Folge.

Die Reichweite eines Influencers allein wird nicht mehr ausreichen, um Kooperationen mit Unternehmen zu ergattern. Die Bindung zu den Followern wird an Relevanz noch weiter zunehmen. Die Blogger, die diese Entwicklung verstanden haben, werden längerfristig besser bezahlte Kooperationen mit Unternehmen einfahren. Blogger, die im Jahr 2020 lediglich auf eine hohe Reichweite aus sind, werden voraussichtlich auf dem großen Markt des Influencer Marketings untergehen. Unternehmen werden immer größeren Wert auf Langzeitkooperationen legen. Diejenigen Unternehmen, die bisher noch nicht auf Instagram präsent waren und dort mit Influencern zusammengearbeitet haben, werden 2020 vermehrt ins Influencer Marketing einsteigen, denn rein plakative Werbung reicht für die meisten Zwecke heutzutage nicht mehr aus. Zudem wird 2020 von Seiten der Unternehmen noch mehr Wert auf Influencer-Events gelegt werden.
Auch im Jahr 2020 werden Mischmodelle der Vergütung aus Fixvergütung und Provision relevant bleiben. Die Beliebtheit der Instagram-Story wird uns auch im neuen Jahr weiterhin begleiten.

Aufgrund des immer weiterwachsenden Marktes werden Unternehmen immer mehr Budget für das Influencer Marketing ausgeben und vermehrt Werbung auf Instagram machen. „Unternehmen stehen immer mehr vor der Aufgabe, die Influencer von sich als Marke zu begeistern und sie für eine Zusammenarbeit zu gewinnen“, sagt Anton Ha, Co-Founder und CEO von lookfamed. Zudem lässt sich ein weiterer Trend für 2020 feststellen, der aus dem Jahr 2019 mitgenommen wird: Influencer neigen immer mehr dazu, eigene Marken aufzubauen und nicht mehr nur Produkte in Kooperationen mit bestehenden Unternehmen zu launchen. Auch in der Art der Influencer lässt sich ein großer Wandel wahrnehmen, der sich 2020 wohl noch weiter hervortun wird: Influencer, die auf ihren Profilen das „wahre“ Leben zeigen und sich nahbar und realistisch zeigen, werden langfristig größeren Erfolg haben als jene, die ein perfektes Bild vermitteln und eher als Inspirationsprofil dienen. Diese werden wohl an Followern verlieren und auch im Rahmen von Kooperationen nicht mehr so viel Geld verlangen können, wie Family Blogger, die auch im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen werden.

2019 hat sich Instagram dazu entschieden, die Likes abzuschaffen. Ob sich diese Änderung tatsächlich durchsetzen wird und auf jedem Profil eingesetzt wird, bleibt im kommenden Jahr abzuwarten. Falls es Realität wird, wird sich auf Seiten der Unternehmen jedoch nicht viel ändern: Sie fragen immer noch nach den gleichen Insights wie zuvor. Tik Tok wird als Werbeplattform im Influencer Marketing weiter an Bedeutung gewinnen und vermehrt Kampagnen mit Influencern starten.

„Wir als Influencer Marketing Agentur blicken auf ein tolles Jahr 2019 zurück und freuen uns auf das kommende Jahr 2020 mit all seinen Entwicklungen und Trends. Wir können es kaum erwarten, ein weiteres erfolgreiches Jahr mit unseren großartigen Bloggern zu erleben“, resümieren Luana Silva, Sebastian Röske und Anton Ha.

 

 

Weitere Influencer News