Scroll to top
© 2020, made with love lookfamed, All right reserved.

Der Aufstieg des Social Commerce?


lookfamed - 22. Mai 2020 - 0 comments

Wie Facebook & Instagram Amazon & eBay den Kampf ansagen

Mit dem Launch des neues Shop Features revolutioniert Facebook den Social Commerce und damit das Einkaufserlebnis auf Social Media. Vor allem kleinere Unternehmen, aber auch das Influencer Marketing, profitieren davon.

Quelle: Facebook

Vom Facebook Marketplace über Instagram Shopping bis hin zu echten Shops auf Facebook und Instagram – Social Commerce hat einen langen Weg hinter sich. Doch mit dem neuen Feature, das Facebook diese Woche gelauncht hat, könnte es nun endlich angekommen sein: nämlich als echter Konkurrent für Online Shopping Anbieter – und vielleicht sogar als ernstzunehmender Konkurrent für Anbieter wie Amazon und eBay.

Was hat die neue Funktion zu bieten?

Mit dem neuen Feature „Shops“ können Unternehmen nun die Social Media Plattformen Facebook und Instagram nutzen, um einen eigenen Online-Shop einzurichten. Und zwar nicht auf ihrer eigenen Website, sondern direkt auf ihrem Facebook- und Instagram Account. Auf diesen Shop können sie dann von beiden Plattformen simultan zugreifen und all ihre relevanten Daten einsehen.

Die Erstellung eines solchen Shops ist vollständig kostenlos. Dafür muss lediglich der Produktkatalog hochgeladen und die angebotenen Produkte ausgewählt werden. Diese kann man dann mit eigenem Titelbild und Farbgebung individuell an das eigene Unternehmen anpassen.

 

               

So sah das Instagram Shopping Erlebnis vor Launch des neuen Features aus.
Quelle: @fleurever_de und @elvielle

Eine weitere Besonderheit, die von Facebook bekanntgegeben wurde, sind die „Instagram Shops“. Diese sollen es den Usern der Plattform erlauben, direkt von einem Produkt, das sie auf der Entdecken Seite anspricht, zu einem Shop eines Unternehmens zu gelangen, um es dort zu erwerben. In Planung ist sogar eine permanente Integration eines Buttons auf der Entdecken Seite, der es ermöglichen soll, auf Instagram direkt seine Lieblingsprodukte zu shoppen.

Wie unterscheidet sich diese Funktion vom bisherigen Social Commerce Erlebnis?

Facebook und auch Instagram ermöglichten ihren Usern bereits vor Launch des neuen Features das Kaufen von Produkten, die in Posts und Ads beworben wurden. Jetzt können Unternehmen aber direkt einen vollwertigen Shop auf Social Media erstellen. Bisher war diese Funktion also darauf beschränkt, die eigenen Produkte auf Social Media zu präsentieren, dann aber für den Kauf auf die eigene Website zu verweisen. Mit den Shops ist dies nun Geschichte – jetzt kann direkt auf Instagram und Facebook verkauft werden.

So sieht das neue Shop Feature auf Instagram aus
Quelle: Facebook

Der Kauf ist direkt über den Social Shop möglich, ohne die Website des Unternehmens besucht haben zu müssen. Einen Verzicht auf jegliche Services müssen die Kunden dabei aber nicht in Kauf nehmen, denn sowohl das Auschecken eines Produktes sowie auch die Beratung und der Kundenservice sind direkt auf Social Media möglich. Der Kundensevice kann beispielsweise ganz einfach über den Facebook Messenger, die Direct Messages bei Instagram oder sogar über WhatsApp erfolgen.

Ganz besonders spannende Neuheiten sollen zudem im Sommer erstmals in den USA getestet werden: Den Besuchern der Shops soll es ermöglicht werden, Augmented Reality zu nutzen, um die Produkte tatsächlich direkt auf der Plattform auszuprobieren. Seien es Kleidung, Pflegeprodukte oder sogar Dekoartikel für die eigene Wohnung – vor dem Kauf soll ein Test wie im echten Geschäft möglich sein.

Chancen für Unternehmen

Viele Unternehmen haben in Zeiten des Coronavirus mit Problemen zu kämpfen, da sie in ihren Stores keine Kunden mehr empfangen können. Aufgrund dessen ist es gerade in diesen Zeiten sinnvoll, auf einen Online-Shop umzustellen. Genau davor fürchten sich aber viele Unternehmen, da dies mit viel Aufwand und teilweise hohen Kosten verbunden ist. Genau dies verändert aber nun die Shop Plattform.

Sie gestaltet es für Unternehmen sehr viel einfacher, ihre Produkte in Form eines professionellen Shops auf Social Media anzubieten, ohne, dass Geld für einen Online Shop ausgegeben werden oder überhaupt eine Website existieren muss. Genau dieser Punkt ist es, der den Social Commerce so revolutioniert. Durch das Shop Feature wird es nicht nur bestehenden Unternehmen enorm erleichtert, ihre Produkte zu verkaufen, sondern auch für ganz neue Unternehmen ist es nun möglich, direkt auf Social Media einzusteigen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Unternehmen ihre Shops auch in ihre Social Ads integrieren können. Das heißt natürlich, dass sich die Möglichkeit bietet, eine enorme Reichweite zu erzielen, denn wenn der eigene Shop direkt in einer Anzeige erscheint, werden natürlich noch mehr Leute auf der Plattform auf die eigenen Produkte aufmerksam. Generell steigen die Chancen, dass der eigene Shop sehr viel mehr Reichweite und Aufmerksamkeit bekommt als vor dem Launch des Features. Denn nun können Shops auch in die eigene Story integriert und auf der Entdecken Seite sehr vielen Menschen angezeigt werden.

Da die Unternehmen durch das neue Feature keinen eigenen Online-Shop mehr aufbauen müssen und somit einiges an Kosten sparen können, haben sie zudem mehr Mittel für anderen Maßnahmen zu Verfügung – beispielsweise für das Influencer Marketing. Denn auch dieses bekommt durch das Shop Feature noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Influencer Marketing

Dass sich Influencer vor allem auf Social Media sehr gut dafür eignen, Produkten von Unternehmen die nötige Aufmerksamkeit zu  schenken, ist im Jahr 2020 allseits bekannt. Mit dem neuen Shop Feature bekommt die beliebte Art des Marketings aber noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Zum einen können Influencer nun direkt auf einen Shop verweisen und ihre Follower müssen, um ihren Empfehlungen nachzukommen, nicht mal mehr die App verlassen, sondern können ganz komfortabel direkt shoppen. Dabei nimmt man ihnen also eine Hürde, die sie bisher vielleicht daran gehindert hat, Online Shops von Unternehmen zu besuchen. Da die Shops und vor allem natürlich die Produkte direkt in den Stories der Inlfuencer verlinkt werden können, kann die angesprochene Community mit nur einem einzigen Klick das Beworbene selbst kaufen. Für Unternehmen bedeutet das natürlich noch einmal zusätzliche Reichweite durch den Influencer. So bieten sich ganz neue Möglichkeiten im Rahmen von Influencer Kampagnen.

Eine weitere Möglichkeit für Unternehmen, mit Influencern für ihren Shop zu werben, sind vor allem Live Videos, die vor allem in Zeiten von Corona noch einmal stark an Bedeutung gewonnen haben. In ein paar Monaten soll es nämlich möglich sein, die im Live Video vorgestellten Produkte direkt dort zu verlinken. Diese werden dann allen Zuschauern unten im Video verlinkt und mit nur einem Klick gelangen sie dann auf den Shop des beworbenen Unternehmens.

Revolution des Social Commerce

Mit dem neuen Shop Feature von Facebook wird der Social Commerce, wie man ihn bisher kannte, vollständig revolutioniert. Vor allem kleinere Unternehemn können enorm davon profitieren und auch das Influencer Marketing bekommt in diesem Zuge noch einmal eine neue Bedeutung und gewinnt weiter an Bedeutung. In Zukunft kann man sich mit Sicherheit auf noch mehr Features freuen, die den Social Commerce auf Social Media Plattformen noch weiter vorantreiben werden.

Weitere Influencer News