Scroll to top
© 2021, made with love by lookfamed, All right reserved.
de

8 Fehler, die ein E-Commerce Start-Up vermeiden sollte


lookfamed - 26. August 2020

Johanna ist bei der Lookfamed Handels GmbH als Head Of E-Commerce tätig. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie diesen Bereich aufgebaut und optimiert. Während ihrer Zeit im Unternehmen hat sie sich zu einem Profi auf dem Gebiet der Vermarktung entwickelt und unterstützt sowohl Influencer als auch Unternehmen beim Aufbau ihrer Marken und Online-Shops.

Wie jedes Start Up von Anfang an mit Erfolg durchstartet und schwerwiegende Fehler vermeiden kann.

Die Lookfamed Handels GmbH betreut sowohl Onlineshops von Eigenmarken, als auch Shops für ausgewählte Blogger unseres Schwesterunternehmens Lookfamed GmbH. In den vergangenen zwei Jahren haben wir erfolgreich acht Onlineshops mit ganz unterschiedlichen Produktkategorien auf dem Markt gelaunched. Dabei haben wir aus einigen Fehlern gelernt, die unbedingt vermieden werden sollten.

Welche Fehler gilt es zu vermeiden?

  1. Den richtigen Lieferanten finden

    Es ist immer wichtig, einen Plan B in Bezug auf den Lieferanten/Produzenten zu haben. Sollte es aus verschiedenen Gründen zu Lieferschwierigkeiten kommen, bedeutet dies nicht, dass keine Waren mehr bezogen werden können. Außerdem ist es wichtig, dass ein Start-Up sich zusammen mit dem Lieferanten/Produzenten weiterentwickeln kann und zu Beginn der Geschäftstätigkeit mit kleinen Schritten startet und sich nicht übernimmt.

  2. Neue Produkte in der Pipeline haben

    Wird ein Produkt oder eine Produktreihe gelaunched, sollte schon eine Produkterweiterungen im Plan sein, sodass die Kunden nicht zu lange warten müssen und ggf. das Interesse an dem Onlineshop oder der Marke verlieren.

  3. Den Business Case richtig kalkulieren

    Zu Beginn eines jeden Projektes ist es wichtig, eine Kalkulation durchzuführen, die eindeutig zeigt, ob das Geschäftsmodell tatsächlich profitabel ist. Dabei sollte sich die Frage gestellt werden, ob das Projekt auch absolut gewinnbringend ist und ob Aufwand und Ertrag in einem richtigen Verhältnis zueinanderstehen. Verluste sollten zu Beginn akzeptiert werden, sofern der Break-Even zeitnah erreicht wird und kostendeckend kalkuliert wird.

  4. Das USP des Produktes kennen

    In Hinblick auf das Produkt ist es wichtig, nicht andere Anbieter von Produkten zu kopieren, sondern sich ein eigenes USP zu überlegen und damit das Produkt einzigartig zu gestalten. Produkte sollten außerdem skalierbar sein.

  5. Den Eintrittsmarkt verstehen und kennen

    Für den Eintritt in einen neuen Markt ist es wichtig, genau die angesprochene Zielgruppe zu kennen. Wer wird angesprochen? Können möglicherweise konkrete Personas definiert werden? Außerdem ist es sinnvoll, Produkttests durchzuführen, um herauszufinden, wie das geplante Produkt bei der Zielgruppe ankommen wird und ggf. falsche Annahmen vor einem Launch zu bemerken.

  6. Logistik & Buchhaltung nicht unterschätzen

    Für den perfekten Launch eines Onlineshops ist es unabdingbar, die Logistik und den Versand bis in das kleinste Detail durchgeplant zu haben, sodass zukünftige Bestellungen auch bedient werden können und Kunden nicht lange auf ihr Paket warten müssen. Außerdem müssen auch administrative Tätigkeiten geplant und bearbeitet werden. Dazu zählt die Vorbereitung der Buchhaltung und das Controlling.

    Im Controlling müssen Kosten im Blick behalten werden, sodass keine versteckten Kosten auftauchen und den Gewinn im Nachhinein schmälern.

  7. Die richtige Contentstrategie wählen

    Im Social Media Bereich ist es wichtig, nicht nur eine Community aufzubauen, sondern diese auch mit passendem Content zu bespielen, um eine möglichst hohe Reichweite zu generieren. Denn die Reichweite ist das entscheidende Zünglein an der Waage.

                             

  8. Probleme und Schwierigkeiten erwarten

    Grundsätzlich ist jedoch immer mit Problemen zu rechnen. Es sollte immer davon ausgegangen werden, dass es Startschwierigkeiten geben wird. Wichtig ist es dann, flexibel darauf zu reagieren.

    Nichts ist ein Selbstläufer, Trends müssen frühzeitig erkannt werden und die Strategie immer wieder neu an die Anforderungen angepasst werden.

 

 

 

Lookfamed Newsletter

Weitere Influencer News